Tag der Regionen | 30. September 2018 | Aktionszeitraum vom 12. September bis zum 7. Oktober 2018

Pressemitteilung vom 11. Oktober 2010

Tag der Regionen 2010 „Wer weiter denkt – kauft näher ein“  Abschlussveranstaltung mit Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner   

„Näher einkaufen“, das konnten in den zwei Aktionswochen rund um den Tag der Regionen, der am Sonntag 10. Oktober seinen Abschluss fand, über eine halbe Million BesucherInnen auf über 1.000 Veranstaltungen. Und nicht nur das: wer die eigene Region einmal genau kennen lernen wollte, wer regionale Produkte kosten und Betriebe sowie Initiativen vor Ort, die Wirtschaftskraft, Ausbildung und soziales Miteinander sichern, unter die Lupe nehmen wollte, war beim Tag der Regionen genau richtig.     

 Download der gesamten Pressemitteilung     

Pressemitteilung vom 30. September 2010

Tag der Regionen startet durch mit beispielhaften Veranstaltungen, um die Stärken der Regionen zu zeigen

Der Tag der Regionen will das Leben, Arbeiten und Wirtschaften in der Region wieder stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. Dazu zeigt der Aktionstag (Kerntag ist der 3. Oktober 2010) unter dem Motto „wer weiter denkt – kauft näher ein“ noch bis zum 10. Oktober in ganz Deutschland an über 1000 Standorten Ideen und gute Ansätze regionaler Aktivitäten. 

„Der Tag der Regionen ist vielfach getragen von starkem bürgerlichem Engagement“, betont der Sprecher des bundesweiten Aktionsbündnisses und Vorsitzende des Bundesverbandes der Regionalbewegung, Heiner Sindel, und weist darauf hin, dass in Zeiten der Globalisierung die regionale Verwurzelung der Menschen in ihrer Heimat äußerst wichtig sei. „Zukunftssicherung und Globalisierung benötigten Bodenhaftung und soziale Nähe, Weltoffenheit und Heimatverbundenheit gehören zusammen. Wir können durch unser Einkaufsverhalten kleine und mittelständische Betriebe in unserer Nähe stärken, die wiederum ihr verdientes Geld vor Ort investieren und Arbeitsplätze schaffen und dabei auch noch lange Transportwege vermeiden.“

Download der gesamten Pressemitteilung

Pressemitteilung vom 15. September 2010

Bewusster Konsum ist „in“ – der Tag der Regionen zeigt, wie es geht!

„Wer weiter denkt – kauft näher ein“: Das ist nicht nur das Motto zum bundesweiten Aktionstag „Tag der Regionen 2010“, sondern auch die Devise auf die inzwischen viele Betriebe aus dem Handwerk, der Landwirtschaft oder auch dem Dienstleistungsbereich setzen. Zahlreiche Menschen in den unterschiedlichsten Regionen schließen sich zu Regionalinitiativen zusammen, um sich für eine Nahversorgung mit kurzen Wegen stark zu machen. Der Tag der Regionen bietet all diesen Unternehmen und Initiativen das geeignete Forum, um sich der Öffentlichkeit vorzustellen. 

Download der gesamten Pressemitteilung

 

Pressemitteilung vom 9. Juli 2010

„Ihr Beitrag entscheidet“ - erstmalig bundesweiter Wettbewerb der Aktionen zum Tag der Regionen 2010

Das Aktionsbündnis Tag der Regionen und der Bundesverband der Regionalbewegung rufen alle Akteure des bundesweiten Aktionstages auf, sich am Wettbewerb der Aktionen zu beteiligen und bis zu 2.000 € zu gewinnen.  

Der Aktionstag Tag der Regionen lebt vom Engagement vieler Akteure aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen. Zahlreiche dieser Einzelpersonen und Initiativen organisieren bereits seit vielen Jahren kontinuierlich Veranstaltungen zum Aktionstag und haben vielfältige Erfahrungen gesammelt und die Veranstaltungen jährlich verbessert.

Download der gesamten Pressemitteilung  

Pressemitteilung vom 28. April 2010

Tag der Regionen 2010 „Wer weiter denkt – kauft näher ein“             

Bundesweit können wieder Aktionen angemeldet werden!  

Immer mehr Menschen legen wert auf regionale Produkte und möchten wissen, wie diese erzeugt wurden bzw. wo sie herkommen. Häufig steckt dahinter die Sorge um die eigene Gesundheit und die Orientierung nach gesunden, qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln. Viele Menschen möchten aber auch zusätzlich mit Ihrem Einkauf und ihrem Handeln ihr Geld sinnvoll ausgeben. Sie wollen Strukturen unterstützen, die neben der Gewinnorientierung auch soziale und ökologische Aspekte berücksichtigen – sprich Arbeitsplätze erhalten, ein faires Miteinander schaffen und das Klima sowie die Umwelt schützen.

Download der gesamten Pressemitteilung als PDF