Tag der Regionen | 1. Oktober 2017 | Aktionszeitraum vom 22. September bis zum 8. Oktober 2017

Wer weiter denkt - kauft näher ein

Tag der Regionen 2011: 23. September bis 09. Oktober (Kerntag: 02. Oktober) 

In beeindruckenden Aktionen warben am Tag der Regionen 2011 über Tausend Veranstalter für eine Kilometerdiät unserer täglichen Versorgung. Wie dies vor Ort aussah, das schauten sich sechs Landesminister und mehr als eine halbe Million Besucherinnen und Besucher im Aktionszeitraum vom 23. September bis 9. Oktober genauer an. Lesen Sie hier weiter... 

Broschüre zum Tag der Regionen

Jahreseinleger

Dokumentation zum Tag der Regionen 2011

Themensemiar "Regionale Produkte in der Gastronomie"

Am 30. Mai 2011 fand eine Exkursion in das südliche Brandenburg unter dem Schwerpunkt "Einsatz von regionalen Produkten in der Gastronomie" statt.

Im Rahmen des Themenseminars "Tag der Regionen - von Gewinnern lernen" wurden Tipps aus erster Hand für die Ausrichtung einer erfolgreichen Aktion zum "Tag der Regionen" z.B. anhand des Beispiels der Regionalen Speisekarte Elbe-Elster-Land gegeben.

Programm

Bundesweite Kampagne „Ist unser Osterei gefährdet?“ ab 09. März 2011

Bundesverband der Regionalbewegung und Aktionsbündnis Tag der Regionen organisieren dezentrale Pressekampagne und werben für die Transparenz mit regionalen Eiern.

Bundesweit haben die Verbraucherinnen und Verbraucher in den vergangenen Wochen und Monaten erfahren müssen: In unseren Eiern ist leider nicht mehr immer nur das Gelbe vom Ei! Die Regionalbewegung ist der Meinung, dass durch einen hohen Anteil regional wirtschaftender und dadurch kontrollierbarer Betriebsstrukturen Lebensmittelskandale und Verunsicherung der Verbraucher wesentlich gemindert oder gar ganz vermieden werden.

Zu der bundesweiten und dezentralen Kampagne „Ist unser Osterei gefährdet?“ haben das Aktionsbündnis Tag der Regionen und der Bundesverband der Regionalbewegung aufgerufen, um für die Chancen der Regionalität und damit auch für das regionale Osterei zu werben. Den Verbraucherinnen und Verbrauchern soll damit demonstriert werden, dass sie ihr Osterei mit einer bewussten Einkaufsentscheidung auch in diesem Jahr sorgenfrei genießen können.

Die Pressemitteilung zur Kampagne finden Sie hier.