Tag der Regionen | 30. September 2018 | Aktionszeitraum vom 12. September bis zum 7. Oktober 2018

Tag der Regionen 2015: Hauptveranstaltungen

In vielen Bundesländer fanden neben den zahlreichen dezentralen Aktionen auch Haupt- bzw. Auftaktveranstaltungen statt. Prominenz aus Politik und Gesellschaft begleiteten diese Veranstaltungen und zeigten die Bedeutung des Themas Regionalität in den Regionen.

Bundesweite Hauptveranstaltung

4. Oktober 2015
Oschersleben

12. Tag der Regionen in Oschersleben

Die Stadt feierte bereits den 12. Tag der Regionen und Jahr für Jahr wächst die Zahl der interessierten Aussteller aus der Region. Unter dem Motto "Das Leben im Dorf lassen - für die Zukunft der Stadt" und dem Untertitel "Kommen, sehen, kaufen - regional und fair" wurde viel geboten: Gottesdienst; Regional- und Bauernmarkt mit 140 Ausstellern; 2 Bühnen; Aktionen des Helfernetzwerkes; Infostände zum Thema: Nachhaltige Energiegewinnung, Energiesparhaus, regionaler Tourismus uvm.

Kontakt: Stadt Oschersleben (Bode), Tourist-Information, Jana Krause, Hornhäuser Str. 5, 39387 Oschersleben (Bode), Tel. 03949-912 205, E-Mail: info@oscherslebenbode.de, www.oscherslebenbode.de

Sachsen-Anhalt

27. September 2015
Staßfurt, Benneckescher Hof

Tag der Regionen Staßfurt

Den Auftakt für die Aktionswochen in Sachsen-Anhalt richtete der Verein Tag der Regionen Staßfurt e.V. um Burkhard Nimmich aus. Eröffnet wurde der Tag der Regionen mit dem Einzug der Staßfurter Salzfee in Begleitung ihrer hoheitlichen Gäste, dem Jugendblasorchester und dem Bergmannsverein. Zur Begrüßung um 10.00 Uhr sprach der Minister für Landwirtschaft und Umwelt, Dr. Hermann Onko Aeikens ein Grußwort. Dann ging es los mit dem regionalen Treiben auf dem Benneckeschen Hof. Die Besucherinnen und Besucher erwartete ein interessantes Angebot aus Geschmack, Wissen, Information, bürgerschaftlichem Engagement, ehrenamtlicher Arbeit, lokalem Handwerk, kulturellem Schaffen, sozialer Arbeit und Umweltschutz.

Kontakt: Tag der Regionen Salzlandkreis e.V., Burkhard Nimmich, Neundorfer Straße 35, 39418 Staßfurt, Tel. 0172-3475809, E-Mail: b.nimmich@t-online.de

Niedersachsen

27. September 2015
Wagenfeld-Ströhen, Europäisches Fachzentrum für Moor und Klima

Tag der Regionen in den MOORWELTEN

Die Besucher der MOORWELTEN erwartete am 27. September von 10 bis 18 Uhr ein gleichermaßen interessantes und informatives Programm rund um die Bereiche Kultur, Natur, Wissenschaft und Wirtschaft. Um 10 Uhr ging es los mit einem besonderen Gottesdienst. Viel Wissenswertes war anschließend bei einem „regionalen Frühschoppen“ zu hören. Sofort nach dem Gottesdienst öffneten zahlreiche Aussteller auf dem weitläufigen Gelände der MOORWELTEN ihre Informations- und Verkaufsstände. Partner aus dem Naturschutz, der regionalen Wirtschaft und der Landwirtschaft waren in die Aktionen des Tages eingebunden. Ziel war es, an diesem Tag Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Tourismus auf ansprechende Art und Weise miteinander zu verknüpfen und für jeden erlebbar zu machen.

Um 14:30 Uhr standen der Besuch und eine Festrede des Niedersächsischen Ministers für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Christian Meyer, auf dem Programm. Umrahmt von einem musikalisch-künstlerischen Rahmenprogramm begrüßten Wagenfelds Bürgermeister Matthias Kreye und Landrat Cord Bockhop geladene Gäste und Besucher.

Kontakt: Europäisches Fachzentrum Moor und Klima Wagenfeld, Herr Jan Grabowsky, Auf dem Sande 11, 49419 Wagenfeld , Tel. 057749978220, E-Mail: info@moorwelten.de, www.morwelten.de.

Hessen

27. September 2015
Solms-Oberbiel, Besucherbergwerk „Fortuna“

Auftaktveranstaltung in Hessen

Das Hessische Umweltministerium und das Regierungspräsidium Gießen luden gemeinsam mit dem Regionalmanagement Lahn-Dill-Wetzlar und dem Verein „Geowelt Fortuna“ alle Akteure und Interessierten zur diesjährigen Auftaktveranstaltung in das Besucherbergwerk „Grube Fortuna“ nach Solms-Oberbiel ein. Auf die Gäste wartete ein buntes Programm mit Gruben- und Zugfahrten. Die frühere Eisenerzgrube „Fortuna“ ist eines von nur vier reinen Besucherbergwerken mit einem Schachtbetrieb in Deutschland und ist einzigartig in den alten Bundesländern. Zusammen mit dem „Feld- und Grubenbahnmuseum“ und seinen historischen Lokomotiven und Gleisfahrzeugen ist es längst ein europaweit bekanntes Museumsensemble und ein Geoinformationszentrum im Nationalen GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus.

Alle Attraktionen werden von fleißigen Personen ehrenamtlich betrieben, weiterentwickelt und gepflegt. Mit Hilfe namhafter hessischer Handwerksunternehmen, dem Lahn-Dill-Kreis und EU-Fördermitteln wurde das Bergwerk auf den neuesten technischen und musealen Stand gebracht. Insbesondere für Schulklassen und Familien ist der Ausflug auf die Grube Fortuna eine Art „Reise in die Vergangenheit“.

 

Kontakt: Herr Franz Jachan, Geowelt Fortuna e.V., Besucherbergwerk Grube Fortuna, 35606 Solms-Oberbiel, Tel. 06443 – 83338314, E-Mail: franz.jachan@grube-fortuna.de, www.grube-fortuna.de, Region Lahn-Dill-Wetzlar, Mercedes Bindhardt, Am Kurpark 11, 35619 Braunfels, Tel. 06442 – 934410, info@lahn-dill-wetzlar.de

Rheinland-Pfalz

03. Oktober 2015Weiden, Ferienhof Faust

Königinnen-Fest und „Türen auf – Sachgeschichten live erleben“

Unter dem Motto „Ein regionaler Erlebnistag für die ganze Familie“ veranstaltete der Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e.V. in Kooperation mit Weinland-Nahe, der Hunsrück Schiefer – und Burgenstraße und dem Regionalbündnis Soonwald-Nahe am 3. Oktober 2015 von 11 bis 17 Uhr auf dem Ferienhof Faust in Weiden ein Königinnen-Fest. Zur Eröffnung war Frau Ulrike Höfken, Staatsministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten sowie Schirmfrau zum Tag der Regionen dabei. 

Die Deutsche Edelsteinkönigin Sonja Mzyk, Naheweinprinzessin Elisa Marie Reichardt und Soonwaldfee Maria Flouli  präsentierten an diesem Tag gemeinsam sich und ihre Heimat Hunsrück/Nahe mit all ihren Facetten. Die Gäste wurden über die Sehenswürdigkeiten, Einrichtungen und Produkte der Regionen Deutsche Edelsteinstraße, Soonwald und Nahe informiert. Vorführungen und viele Mitmachaktionen für Groß und Klein wurden angeboten, z.B. waren Mitarbeiter des Kupferbergwerks Fischbach und des Deutschen Edelsteinmuseums Idar-Oberstein vor Ort. Ein Workshop zum Thema Edelsteine und deren Bearbeitung bot spannende Einblicke.

Kontakt: Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e.V., Brühlstraße 16, 55756 Herrstein, Tel. 06785-79103, E-Mail: info@foerderverein-edelsteinstrasse.de, www.foerderverein-edelsteinstrasse.de

Nordrhein-Westfalen

3. und 4. Oktober 2015
Hürth, Getrudenhof

Das große Gertrudenhof Erntedankfest 2015
Themenhofführung: Was regionales Einkaufen mit der Welternährung zu tun hat

Um 11 Uhr am 3. Oktober eröffnete der Parlamentarische Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium NRW, Horst Becker das Erntedankfest auf dem Erlebnisbauernhof Gertrudenhof.

Führungen auf die Felder, eine Bauernhofolympiade und vieles mehr lockten die Besucher. Außerdem bot der Getrudenhof in der Zeit vom 25. September bis 11. Oktober 2015 nach telefonischer Voranmeldung Hofführungen zur Thematik des nachhaltigen Umgangs mit Lebensmitteln für Schulklassen. Gemeinsam wurde auf den Feldern des Hofes entdeckt, dass Lebensmittel nicht aus der Fabrik kommen und auch krumme Gurken und andere "Misfits" mindestens genauso lecker sind wie die vermeintlich perfekten Lebensmittel. Außerdem wurde das Projekt "Foodsharing" vorgestellt und sensibilisiert, was jeder von uns tun kann, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden.

Flyer zum Download

Kontakt: Erlebnisbauernhof Gertrudenhof, Peter Zens, Lortzingstraße 160, 50354 Hürth, Tel. 02233-72816, E-Mail: post@gertrudenhof.info, www.gertrudenhof.info

Thüringen

3. und 4. Oktober 2015
Elxleben

7. Thüringer Bauernmarkt

Eine Vielfalt von Angeboten, die sich sehen lassen kann, gab es zu probieren und mitzunehmen: Fleisch-, Wurst und Backwaren, Honig, Obst und Gemüse, Bier aus Weißensee, der Brauerei, die nach dem ältesten Reinheitsgebot Deutschlands von 1434 braut, Thüringer Bratwurst, Kuchen und vieles mehr. Darüber hinaus gab es Informationen über weitere regionale Produkte und Landmaschinen. Begleitet wurde der Thüringer Bauernmarkt durch ein musikalisches Unterhaltungsprogramm. Diesjähriger Regionalpartner war die Heimische Landwirtschaft, die u.a. eine Tombola organisierte.

Kontakt: Regionale Aktionsgruppe Sömmerda-Erfurt, Marcus Bals, Bahnhofstraße 9, 99610 Sömmerda, Tel. 0361-4413139, E-Mail: m.bals@thlg.de, www.rag-soemmerda-erfurt.de, www.thueringer-bauernmarkt.de

Bayern

10. und 11. Oktober 2015
Bad Windsheim, Fränkisches Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken, Bad Windsheim, Eisweiherweg 1

Markt der Genüsse zum Tag der Regionen

An beiden Tagen präsentierten sich auf dem Dorfplatz in der Baugruppe Regnitzfranken/Frankenalb der Bezirk Mittelfranken mit seinen Einrichtungen, wie der Forschungsstelle für Fränkische Volksmusik, den Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf, der Fachberatung für das Fischereiwesen und dem Landschaftspflegeverband Mittelfranken. Außerdem gab es regionale Köstlichkeiten wie Imkereiprodukte, Käse, Fruchtaufstriche, frisches Obst oder kaltgepresstes Leindotteröl sowie Most und Dämpfkartoffeln oder einen „Hitzblootz“ und knuspriges Brot aus dem Backofen. Der Markt war mit zahlreichen unterhaltsamen Attraktionen gespickt: Fränkische Volks- und Tanzmusik, zahlreiche Vorführungen und lustiges Kinderprogramm mit Zauberer "Helmuto" u. a.

Als Ehrengast und Schirmherr hat Wolfram Vaitl, Präsident des bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e.V., am Samstag den „Markt der Genüsse“ besucht und um 13:30 Uhr zusammen mit dem mittelfränkischen Bezirkstagspräsidenten Richard Bartsch offiziell eröffnet.

Kontakt: Fränkisches Freilandmuseum, Jürgen Müller, Eisweiherweg 1, 91438 Bad Windsheim, Tel. 09841-6680-12, E-Mail: juergen.mueller@freilandmuseum.de, www.freilandmuseum.de