Zentrale Veranstaltungen zum Tag der Regionen 2019

In einigen Bundesländern fanden neben den zahlreichen dezentralen Aktionen auch zentrale Haupt- bzw. Auftaktveranstaltungen statt. Prominenz aus Politik und Gesellschaft begleiten diese Veranstaltungen und zeigen die Bedeutung des Themas Regionalität.

Bundeshauptveranstaltung

Für Klimaschutz durch kurze Wege auf der zentralen Tag der Regionen Hauptveranstaltung am Wasserschloss in Klaffenbach/Chemnitz unterwegs (vlnr): Melanie Oertel (BRB e.V.), Heiner Sindel (1. Vorsitzender BRB e.V.), Annekathrin Lehmann und Dr. Kirstin Antonelli (beide C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH), Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel (BMEL), Andreas Stoppke (Ortsvorsteher Klaffenbach)

6. Oktober 2019, 10 bis 17 Uhr
Klaffenbach, Wasserschloss

Herbst-Naturmarkt am Wasserschloss

Die diesjährige Hauptveranstaltung zum Tag der Regionen fand am Wasserschloss in Klaffenbach statt. Von 10 bis 17 Uhr präsentierten und verkauften beim Herbst-Naturmarkt rund 100 Direktvermarkter und Handwerker ihre Produkte aus der Region.

Die angebotenen frischen und hochwertigen Produkte stammen aus umweltgerechter Landwirtschaft, ökologischem Anbau und traditionellem Handwerk. Obst und Gemüse der Saison, leckere Konfitüren, süßer Honig, würziger Käse, feiner Fisch, herzhafte Wurst- und Fleischspezialitäten sowie frische Molkereiprodukte ließen die Herzen großer und kleiner Genießer höher schlagen und luden zum Probieren, Kaufen und Schlemmen ein. Handwerkliche Produkte aus Papier, Leinen, Filz Holz, Upcycling-Wohndekoration, Schmuck aus Naturmaterialien, hochwertige Bekleidung sowie traditionelle Zwiebelzöpfe rundeten das kulinarische Angebot des Herbst-Naturmarktes am Tag des Erntedankfests ab.

Besonders freuten sich die Organisatoren über den Besuch von Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Lesen Sie mehr dazu in unserer Pressemitteilung zur Bundeshauptveranstaltung.

Bayern

28. bis 29. September 2019
Kipfenberg, Böhming

16. Altmühltaler Lamm-Abtrieb mit Woll- und Handwerkermarkt

Ein Erlebnis für die ganze Familie jeweils von 10 bis 18 Uhr!
In den mehr als 20 Jahren seines Bestehens hat sich das Projekt "Altmühltaler Lamm" als voller Erfolg erwiesen: Es gibt nicht nur den Hüteschäfern neue Berufschancen und garantiert den Verbrauchern beste Fleischqualität, sondern sorgt auch für den Erhalt der im Naturpark Altmühltal typischen Wacholderheiden. Ende September wurden die Lämmer mit dem Lammabtrieb in Böhming in den Winter verabschiedet.
Rund um das Hotel & Restaurant "Römer-Castell" fand der große Woll- und Handwerkermarkt statt. Von den Lamm-Gastronomen wurden Schmankerl vom Altmühltaler Lamm angeboten.

Als besonderen Ehrengast begrüßten wir am Samstag ab 11 Uhr den Bayerischen Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz und Schirmherrn des Tag der Regionen Bayern, Thorsten Glauber. Weiterhin richtete Heiner Sindel, Sprecher des Aktionsbündnisses Tag der Regionen und 1. Vorsitzender des Bundesverbandes der Regionalbewegung e.V. ein Grußwort an die Gäste.

Hessen

© Akademie für den ländlichen Raum Hessen

27. September 2019
Spessart FORUM Bad Soden-Salmünster

Fachtagung "Weil Heimat auch in Zukunft lebendig ist"

In diesem Jahr war die Auftaktveranstaltung zum Tag der Regionen im Spessart zu Gast und wurde umrahmt von einer Fachtagung zum Thema “Weil Heimat auch in Zukunft lebendig ist.” Die Fachtagung spannte dabei den Bogen von der Region nach ganz Hessen und nahm die Zukunft des ländlichen Raums in den Blick.

Beginnend mit dem Fokus auf die Region wurden im Rahmen von Exkursionen erfolgreiche Projekte vor Ort vorgestellt. Daran anknüpfend wurden in vier Workshops die Themen Diversifizierung der Landwirtschaft, Daseinsvorsorge & belebte Ortskerne, bürgerschaftliches Engagement sowie Miteinander– Zusammenarbeit stärken mit Blick auf die Zukunft des ländlichen Raums betrachtet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten die Möglichkeit, sich intensiv auszutauschen und wichtige Faktoren und Stellschrauben für lebendige Regionen herauszuarbeiten, die im anschließenden Podiumsgespräch mit Ministerin Hinz zum Fachtagungsthema „Weil Heimat auch in Zukunft lebendig ist” noch einmal aufgegriffen und zusammengeführt wurden.

Am Abend schloss sich als Auftaktveranstaltung zum diesjährigen Tag der Regionen die Küchenschlacht an und stellte ein kulinarisches Highlight dar. Dabei kochten mehrere Teams, die mit dem ländlichen Raum zu tun haben, gegeneinander ein Menü aus vorgegebenen regionalen Zutaten und wurden zum Tag der Regionen interviewt.

Zielgruppe: offen für alle Akteure im ländlichen Raum in Hessen

Weitere Informationen finden Sie unter alr.hessen.de

Niedersachsen

29. September 2019
Freudenburg Bassum

Der Tag der Regionen in der Freudenburg

Die Freudenburg bot ein wunderschönes Ambiente für die zentrale Veranstaltung zum Tag der Regionen in Bassum. Im Park der Freudenburg erlebte man in einer stimmungsvollen Atmosphäre, was die Region zu bieten hat. Den gesamten Tag über gab es auf einer großen Freilichtbühne, der sogenannten Konzertmuschel, ein umfangreiches kulturelles Programmangebot.

Ein Open-Air Gottesdienst eröffnete den Tag mit einer platt- und hochdeutschen Predigt mit Taufen und Posaunenchören. Die Gottesdienstgestaltung übernahm das Team um Pastor Wiardus Straatmann. Im Anschluss folgen die Grußworte von Bürgermeister Christian Porsch.

Auf dem Außengelände der Freudenburg fand sich außerdem ein vielseitiger Bauernmarkt, bei dem es von Kartoffel-Leckereien über Kräuteröle, Liköre und Imkereiprodukte bis hin zu Kaffeespezialitäten einiges zu entdecken gab. Der Markt der Möglichkeiten bot ebenfalls tolle Aktionen: unter anderem gab es in zwei mobilen Küchenwagen Kochaktionen für Kinder und Jugendliche von der mobilen Klimaküche mit Köchen und Köchinnen von Slow Food Diepholz.

Im neu restaurierten Verlies konnten Ausstellungen und Bilderserien betrachtet werden und in der Heimatstube feierte das Gästeführerteam sein 25-jähriges Jubiläum mit zahlreichen Informationen und Aktionen.

Nordrhein-Westfalen

28. September 2019
Münsterplatz Bonn

Agrikultur-Festival

Das erste Agrikultur-Festival in Bonn fand unter dem Motto "Wir feiern gutes Essen - vom Acker über den Teller bis zum Kompost" statt. Besucher erwartete von 14 Uhr bis in die Abendstunden hinein auf dem Münsterplatz ein bunter Mix an Informationen, Mitmach-Aktionen, Essen und Trinken sowie ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Dr. Dietzel, Abteilungsleiter im NRW Ministerium, und Brigitte Hilcher, Bundeskoordinatorin des Tag der Regionen.

An über 30 Ständen stellten sich Initiativen und Institutionen aus Bonn und Umgebung vor, die sich für regionales, gesundes, ökologisches, klimafreundliches, fair produziertes Essen und gegen Lebensmittelverschwendung und Plastikmüll engagieren.

Mit diesem Festival wurde auf das Thema "zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung in Bonn" hingewiesen. Als Highlight stellte die Initiativgruppe zur Gründung eines Ernährungsrates für Bonn und Umgebung ihre gemeinsam erarbeitete Vision vor. Damit läutete sie den Gründungsprozess für den Ernährungsrat ein und legte einen Grundstein für gelebte Ernährungsdemokratie in Bonn.

Wie wollen wir zukünftig in Bonn essen? Wie stellen wir uns den Umgang mit Lebensmitteln entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor? Zu diesen und noch mehr Fragen präsentierte das Agrikultur-Festival auf unterhaltsame Weise Lösungen, die jeder Besucher ganz einfach umsetzen kann. Auf dem Markt der Möglichkeiten informierten zahlreiche Initiativen über ihre Arbeit, gaben praktische Tipps und luden zum Probieren, Diskutieren und Mitmachen ein. Parallel fanden Vorträge und Workshops für alle Interessierten statt. Und neben dem Genuss in Form von regionalen Speisen und Getränken kam auch die Musik beim Agrikultur-Festival nicht zu kurz: Für Stimmung auf der Bühne sorgten die Bands Kültürklüngel und Alpaca Social Club.

Weitere Infos unter www.stadtlandmarkt.de

Sachsen-Anhalt

29. September 2019
rund um den Marktplatz von Oschersleben (Bode)

Oschersleben zeigt, wie lebendig Heimat sein kann!

Der Tag der Regionen lockt bereits seit vielen Jahren tausende Besucher in die Innenstadt. Pünktlich um 10.00 Uhr eröffnete am 29. September der Bürgermeister der Stadt gemeinsam mit seinen Gästen feierlich den Tag der Regionen. Im Vorfeld um 9.00 Uhr fand in der St. Nicolai Kirche ein Erntedankgottesdienst statt.

Den Besuchern des Aktionstages wurde eine große Palette einheimischer Köstlichkeiten aus dem direkten Umland unserer Heimatstadt angeboten. Sei es der Apfel vom Obsthof um die Ecke, selbstgemachte Kartoffelpuffer "wie bei Oma" oder die hausgemachte Zwiebelmettwurst vom Metzger des Vertrauens.

Nachdem reichlich geschlemmt wurde, konnte über die Kreativ- und Handwerkermeile sowie an den Aktionsständen aus Wirtschaft, Kultur und sozialem Engagement entlang flaniert werden. Um der Nachhaltigkeit zusätzlich Ausdruck zu verleihen, stellte sich der Verein "Foodsharing" vor. Ebenso war es möglich auf dem Flohmarkt zu schmökern, um anschließend "alten" Dingen ein neues Zuhause zu geben. Auch für die kleinen Gäste war gesorgt. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten auf der Freilichtbühne am Marktplatz zahlreiche regionale Künstler, Vereine und Bands.

3. Oktober 2019
Marktplatz bis Geiseltalsee

Mücheln - se(e)henswert

Im Zusammenspiel mit der einmaligen Naturlandschaft, der historischen Altstadt, dem kulturhistorischen Umfeld und dem Geiseltalsee, bezaubert Mücheln (Geiseltal) mit seinem Charme.

Auf dem historischen Müchelner Marktplatz ging es beim alljährlichen Kartoffelmarkt um die gelbe Knolle. Höhepunkt war der Wettbewerb zum Kartoffelkönig/-in. Handwerksstände zeigten die Kunst des Handwerks und natürlich durften zur Erntezeit die frischen Feldfrüchte nicht fehlen. Eine Sonderausstellung lud in den Bürgersaal ein.

In der Forellenanlage Schmidt erlebte man das Fischerfest mit Spezialitäten rund um den Fisch. Beide Feste verband die Genussmeile "Von der Quelle bis zur Mündung" der Geisel. Über die verschiedenen Stationen führte die Genussmeile bis zur Marina Mücheln und zum Weinberg Goldener Steiger.

Weitere Informationen auf www.geiseltalsee.de