Tag der Regionen ist am 2. Oktober. 

Aktionszeitraum ist der gesamte September und Oktober.

Ihre Aktion muss mit den Grundsätzen des Tag der Regionen vereinbar sein: Regionaler Bezug, Nachhaltigkeit, Fairer Umgang.

Sie können auch ohne Anmeldung eine Aktion eintragen. Doch wenn Sie sich anmelden, ist die Verwaltung Ihrer Aktionen viel einfacher:

  • Sie bekommen Übersicht über alle Ihre Aktionen
  • Sie können später noch Änderungen vornehmen

Wenn Sie noch kein Benutzer*in-Konto haben, können Sie sich hier registrieren.

 

Neue Aktion eintragen

Liebe Aktive,
wir freuen uns, dass Sie eine Aktion zum Tag der Regionen melden möchten.

Damit Ihre Aktion auf unserer Seite freigeschaltet wird, vergewissern Sie sich bitte, dass der regionale Bezug erkennbar ist. Gern kann dieser auch in der Beschreibung zur Aktion weiter erläutert werden.

Ihre Aktion unterstützt die Ziele des Tag der Regionen durch folgende Grundsätze:

Regionalität1 steht bei unserer Aktion im Vordergrund durch …

  • das Angebot von regionalen Produkten
    • Es gibt Informationen zur Herkunft der Produkte oder der für ein Produkt verwendeten Rohstoffe
    • Regionaler Wirtschaftskreislauf
  • Hervorheben regionalen (Lebensmittel-) Handwerks
    (Beispiele: Aufzeigen des regionalen Wirtschaftskreislaufs, Bearbeitung/Herstellung des Produkts zeigen)
  • das Aufzeigen des Mehrwerts regionaler Produkte und Dienstleistungen/hiesige Lieferketten für die Region
  • Aufzeigen zukunftsfähiger Ansätze für die/in der Region
    (Beispiele: lokale Währungen, Zeittauschbörse, dezentrale Energieversorgung, „Sharing Economy“, Reparaturwerkstätten, usw.)
  • einen identitätsstiftenden Charakter
  • Präsentation regional ansässiger Kultur, Bildungsarbeit, sowie sozialen Projekten
  • Vorstellung nachhaltiger Freizeitmöglichkeiten (Beispiel: Wanderungen)
  • Kooperationen mit Partner*innen aus der Region
    (Beispiele: Kulturschaffende, kleine und mittelständische Unternehmen, ökologische und soziale Vereine, Initiativen und Einrichtungen, oder politische Diskussionen und Verwaltung)
(1) Regionalität: Die Produkte/Rohstoffe werden in einer schlüssig definierten Region erzeugt und verarbeitet.

Nachhaltigkeit2 steht bei unserer Aktion im Vordergrund durch …

  • Produkte und Dienstleistungen, die im Rahmen der Aktion verwendet bzw. angeboten werden, stammen überwiegend aus:
    • regionaler Produktion
    • ökologischer Produktion
    • gentechnikfreier Produktion
    • fairer Produktion bzw. fairem Handel
    • artgerechter Tierhaltung
  • 3R-Regel: Reduce - Reuse - Recycle / Reduzieren - Wiederverwenden – Recyceln
    (Beispiel: Müllvermeidung durch das Geschirrmobil oder Abwaschstraße, Mülltrennung, nachhaltige Transportmittel, Einfordern der Nachhaltigkeit anderer Mitwirkenden)
  • das Aufzeigen und Sichtbarmachen der Vorteile von Nachhaltigkeit
    (Beispiel: Wissen weitergeben, Veränderungen in der Region und Unternehmen anstoßen)
(2) Nachhaltigkeit: Eine nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, bei der ökologische und soziale Belange gleichberechtigt neben ökonomischen Entscheidungen stehen.
Nachhaltiges Handeln bedeutet für uns: natürliche Ressourcen zu schonen, klima- und umweltschonende Technologien zu nutzen, gerechte Lebenschancen sicherzustellen, soziale Integration und die Teilhabe am gesellschaftlichen und politischen Leben durchzusetzen.

Unsere Aktion ist fair, weil …

  • die Produkte/Dienstleistungen fair entlohnt werden
  • Globale-Fair-Handelsinitiativen (ökologisch-sozial) einbezogen werden

Für Besucher*innen ist ersichtlich, dass unsere Aktion Teil des Tag der Regionen ist durch …

  • Verwendung des Logos Tag der Regionen
  • Verwendung der zur Verfügung gestellten Flyer, Handzettel oder Plakate (als Download oder zum Bestellen verfügbar unter Materialien)
  • eine Pressearbeit, die die Aktion mit dem Tag der Regionen und dessen Anliegen in Verbindung bringt
  • eine Eröffnung der Aktion, bei der auf den Tag der Regionen verwiesen und/oder dieser erläutert wird
  • Verlinkungen/Verweise im Internet auf die Seite des Tag der Regionen
  • eigene Printmedien zum Tag der Regionen
  • die eigene Social Media Arbeit (z.B. nutzen von Hashtags #tagderregionen, @tagderregionen in Beiträgen verlinken, Logo „Tag der Regionen“ sichtbar verwenden, Verlinkung der Tag der Regionen-Seite, …)

Der Tag der Regionen ist keine Werbeplattform für Produkte und Dienstleistungen, die den oben beschriebenen Zielen von Regionalität und Nachhaltigkeit entgegenstehen!
Der Tag der Regionen ist keine Werbeplattform für Parteien. Stände zur Parteienwerbung auf Tag der Regionen Veranstaltungen sind nicht erwünscht.
Der Tag der Regionen ist ein Projekt, das sich für Toleranz und Weltoffenheit einsetzt. Daher ist es untersagt, Aktionen mit diskriminierenden, gewaltverherrlichenden, rassistischen, sexistischen oder in anderer Weise zu beanstandenden und strafbaren Inhalten im Rahmen des Tag der Regionen durchzuführen.

Wo findet die Aktion statt?

Wann findet die Aktion statt?


Weitere Angaben zur Aktion

◻ Bildungsarbeit
◻ Energie und Mobilität
◻ Exkursionen und Touren
◻ Fairtrade
◻ Feste und Märkte
◻ Forst und Holz
◻ Gastronomie und Ernährung
◻ Gottesdienst und Religion
◻ Handwerk
◻ Kinder
◻ Klima- und Umweltschutz
◻ Kultur und Soziales
◻ Landwirtschaft
◻ Literatur
◻ Vorträge und Diskussionen

Mit dem Hochladen einer Bilddatei sichern Sie zu, dass Sie das Urheberrecht an der Bilddatei und die Berechtigung zur Veröffentlichung sowie zum Anbieten zur kommerziellen Nutzung besitzen. Dies bezieht sich auch auf Bildinhalte, die einer Freigabe durch Dritte bedürfen.

Organisatorisches

Wenn für die Aktionsanmeldung Bilder und Fotos verwendet werden, müssen Urheberrechte beachtet und wenn nötig angegeben werden.

Hinweis: Die Aktionsanmeldung und Veröffentlichung zum Tag der Regionen ist für die Akteur*innen kostenfrei.

 

 

Durch Nutzung dieses Kontaktformulars bitten Sie den Webseitenbetreiber, Ihre eingegebenen Daten zur Bewerbung Ihrer gemeldeten Veranstaltung zu veröffentlichen und diese auch über Partnerwebseiten, soziale Medien oder ggf. Printprodukte zu veröffentlichen und weiterzugeben.

Da Sie nicht eingeloggt sind, müssen Sie zu jeder Aktion eine Ansprechperson eintragen, damit die Besucher*innen Sie bei Fragen erreichen können. Als angemeldete*r User*in werden diese Informationen für alle Ihre Aktionen zentral verwaltet.