Rückschau: Tag der Regionen 2015

Das Leben im Dorf lassen - für die Zukunft der Stadt

Tag der Regionen: 4. Oktober 2015
Aktionszeitraum vom 25. September bis 11. Oktober 2015

Mit dem Motto „Das Leben im Dorf lassen - für die Zukunft der Stadt“ will der Tag der Regionen zu einem Dialog über die Zukunft der Dörfer und ländlicher Regionen einladen, die Gesellschaft aktivieren und die in weiten Teilen der Bevölkerung vorhandene Bereitschaft, sich für ihre Region und die eigene Lebensqualität zu engagieren, nutzen. Denn vor allem das Engagement der Bürger vor Ort trägt dazu bei, dass Dörfer und Städte auch unter widrigen Umständen stabil bleiben, macht Regionen insgesamt unabhängiger.

Zu den bayerischen Veranstaltungen

Dokumentation Bayern (ohne Presseberichte)

Bayerisches Programm: Das Leben im Dorf lassen - für die Zukunft der Stadt

Das bayerischen Programmheft zum Tag der Regionen bietet einen Überblick über alle Veranstaltungen des bayerischen Aktionstages.

An fast 300 Standorten beteiligten sich klein- und mittelständische Landwirtschafts- und Handwerksbetriebe, Initiativen und Verbände aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Erneuerbare Energien und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Ebenso wie Kommunen engagierten sich Heimatvereine, kirchliche Gruppen, Regional- und Nachhaltigkeitsinitiativen sowie viele Einzelpersonen.

Auf Regionalmärkten und -festen, bei Betriebsbesichtigungen und Exkursionen konnte nachgefragt, hinter die Kulissen geschaut und Vertrauen aufgebaut werden. Doch auch Beiträge zur lebendigen Regionalkultur und soziale Initiativen finden sich im Tag der Regionen Kalender.

Zum Download

Bayerische Abschlussveranstaltung

Markt der Genüsse zum Tag der Regionen

10. und 11. Oktober 2015, 10 – 17 Uhr
Fränkisches Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken, Bad Windsheim, Eisweiherweg 1

Bei der bayerischen Abschlussveranstaltung präsentierten sich auf dem Dorfplatz in der Baugruppe Regnitzfranken/Frankenalb der Bezirk Mittelfranken mit seinen Einrichtungen: Forschungsstelle für Fränkische Volksmusik, Landwirtschaftliche Lehranstalten Triesdorf, Fachberatung für das Fischereiwesen und Landschaftspflegeverband Mittelfranken.
Die Besucher konnten sich über Fränkische Volks- und Tanzmusik freuen. Außerdem gab es regionale Köstlichkeiten wie Imkereiprodukte, Fruchtaufstriche, frisches Obst oder kaltgespresstes Leindotteröl sowie Fisch, Dämpfkartoffeln und Most oder einen „Hitzblootz“ und knuspriges Brot aus dem Backofen. Der Markt war mit vielen unterhaltsamen Attraktionen gespickt. Auch für Kinder gab es ein spannendes und lustiges Programm, u. a. Zauberer „Helmuto“, der die Kleinen in seinen Bann zog.
Als Ehrengast und Schirmherr besuchte Wolfram Vaitl, Präsident des bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e.V., die Veranstaltung. Er eröffnete den „Markt der Genüsse“ am Samstag, 10. Oktober, um 13.30 Uhr zusammen mit dem mittelfränkischen Bezirkstagspräsidenten Richard Bartsch offiziell.

Hier zum  Download das Programm