Tag der Regionen 2019

Klimaschutz durch kurze Wege!

Der Tag der Regionen 2019 fand am 6. Oktober statt. Der Aktionszeitraum erstreckte sich vom 27. September bis zum 13. Oktober 2019.

Mit dem Slogan „Klimaschutz durch kurze Wege“ greifte der Tag der Regionen 2019 in Bayern die gesellschaftspolitische Diskussion um den Begriff Klimawandel auf. Kurze Wege tragen nicht nur nachhaltig zum Erhalt von regionalen Strukturen und Identität in unserer Gesellschaft bei, sondern sparen auch Energie und schonen damit maßgeblich das Klima.

Rekordzahl beim Tag der Regionen 2019 in Bayern

Der Tag der Regionen war ein voller Erfolg. In die Regionen getragen wurde der Tag der Regionen auch 2019 durch ein breites Aktionsbündnis und zahlreiche Akteure vor Ort! In Bayern waren 2019 fast 400 Aktionen angemeldet. Mehr denn je war das Motto "Klimaschutz durch kurze Wege" ein wichtiges Thema, das unsere Gesellschaft nachhaltig beschäftigt. Motivation genug, um noch mehr Menschen von den Vorteilen regionaler Wirtschaftskreisläufe zu überzeugen.

Programmheft zum Tag der Regionen in Bayern 2019

Dokumentation zum tag der Regionen 2019

Bayerische Hauptveranstaltung 2019

Der 16. Altmühltaler Lammabtrieb mit Woll- und Handwerkermarkt am Samstag, 28. September 2019, in Böhming/ Kipfenberg, war die diesjährige Hauptveranstaltung.

Hüteschäferei und regionale Wirtschaftskreisläufe, beides ist "Klimaschutz durch kurze Wege". Weil dies das Motto des Tag der Regionen in Bayern 2019 ist, war der 16. Altmühltaler Lammabtrieb in Böhming eine wunderbare Veranstaltung um den Auftakt zum Tag der Regionen in Bayern 2019 zu feiern. Der bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber, begleitete als prominenter Gast das Spektakel bei dem sich die Schafsherde auf ihrem Weg in das Winterquartier machen. Thorsten Glauber, Schirmherr des Tag der Regionen in Bayern, und Heiner Sindel, Vorsitzender des Bundesverband der Regionalbewegung, sprachen über die bedeutende Rolle der Hüteschäferei für den Naturschutz und die Landschaftspflege. Die Vierbeiner tragen zum Erhalt der Wacholderweiden und der Juralandschaft, und damit ihre Schäfer aktiv zum Klimaschutz bei. Diese Bedeutung soll durch die Marke "Altmühltaler Lamm" Wertschätzung finden. Wir bedanken uns bei dem Markt Kipfenberg für die jährliche Organisation dieser gelungenen Veranstaltung.

Das Foto zeigt Heiner Sindel in reger Unterhaltung mit Thorsten Glauber.
Copyright: SIMONMALIK

Der Tag der Regionen ist ein Projekt des Bundesverbands der Regionalbewegung und wird gefördert durch die Landwirtschaftliche Rentenbank.