Der Tag der Regionen und die Regionalbewegung

Wie alles begann

Die Initiative Tag der Regionen wurde 1999 in Bayern und Nordrhein-Westfalen gestartet. Damals richteten die beiden Vereine Artenreiches Land - Lebenswerte Stadt im fränkischen Feuchtwangen und die Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland und Diemeltal im ostwestfälischen Borgentreich zwei landesweite Koordinationsstellen ein. Es gründete sich ein bundesweites Aktionsbündnis und ab 2002 wurden bundesweit Aktionen durchgeführt. Die Anzahl der Aktionen wuchs schnell auf über 1000 im Jahr.

Der Bundesverband der Regionalbewegung e.V.

Aus dem Aktionsbündnis Tag der Regionen wurde 2005 der Bundesverband der Regionalbewegung e.V. (BRB) als Dachverband für Regionalinitiativen gegründet. Bis dahin gab es nämlich noch keine Interessensvertretung der damals schnell wachsenden Regionalinitiativen. Die Zielsetzung des Bundesverbandes der Regionalbewegung e.V. ist der Erhalt des regionalen und nachhaltigen Wirtschaftens, als Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen.

Aktuell zählt der BRB rund 300 Mitgliedsorganisationen im Bundesgebiet.

Ziele der Regionalbewegung...

Noch vor 50 Jahren sah unsere Ernährungswirtschaft so aus: Bauern aus dem Umland belieferten Siedlungen und Städte über das Lebensmittelhandwerk und die Wochenmärkte. Ein dichtes Netz von Schlachtstätten, Mühlen, Brauereien und Molkereien sicherte die Nahversorgung der Bevölkerung. Lebensmittel aus globalem Handel waren dagegen die Ausnahme und spielten im Alltag der Menschen eine geringe Rolle. Inzwischen ist es umgekehrt: Viele bäuerliche Landwirtschafts- und Herstellerbetriebe mussten industriellen Großunternehmen weichen.

Die Regionalbewegung setzt sich dafür ein, die Rahmenbedingungen für die Produzenten, Verarbeiter und Händler regionaler Produkte zu verbessern, um regionale Betriebe zu erhalten und glaubwürdige Regionalvermarktung aus der Region für die Region zu gewährleisten. Gleichzeitig soll das Bewusstsein von Verbrauchern für den regionalen Einkauf geschärft und gestärkt werden.

...und des Tag der Regionen!

Genau hier setzt der Aktionstag an: Der Tag der Regionen ist die Zeit im Jahr, all das - all die regionalen Kostbarkeiten - in den Vordergrund zu stellen! Genau das tut der Tag der Regionen seit 1999 einmal im Jahr in den Tagen um den Erntedanksonntag. Seit Entstehung des BRB ist er dessen größtes Projekt. Alles dreht sich um die Stärken der Regionen: mit Festen, Verkostungen, Ausflügen, Märkten, Projekten und anderen Veranstaltungsformaten.

Mehr Informationen zur Regionalbewegung finden Sie hier. Regelmäßige Informationen zur Arbeit und zu den Themen der Regionalbewegung können Sie in der RegioPost erhalten. Darin werden Sie auch über die wichtigsten Neuigkeiten zum Tag der Regionen informiert.